Datenschutz

Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer Bewerbung bei KIND
Sie können über unsere Webseiten eine Online-Bewerbung an uns senden oder einen sogenannten „Job Alert“ einrichten. Die folgenden Informationen gelten aber auch für alle Bewerbungen außerhalb unseres Onlineportals (z.B. auf postalischem Weg) oder wenn der Kontakt zu Ihnen über ein Karriereportal (z.B. Xing, Indeed) zustande kommt.

Mit Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie mindestens 16 Jahre alt sind, bzw., wenn Sie jünger als 16 Jahre sind, dass ihre Eltern/ Erziehungsberechtigten ihre Einwilligung zu Ihrer Bewerbung erteilt haben.

Erhobene Daten
Im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung verarbeiten wir die folgenden Daten: Anrede, Vorname, Name, Straße, Ort, PLZ, Geburtsdatum, E-Mail, ggf. Datum Meisterprüfung und Datum Gesellenprüfung, Eingangsart, „Wie haben Sie uns gefunden?“, Eingangsdatum, Telefonnummer, Bevorzugte Kommunikationssprache, Job auf den sich beworben wurde und die Informationen, die Sie als Anlage zu dem elektronischen Bewerbungsformular (zusammen: „Bewerbungsunterlagen“) mitsenden. Bei auf anderem Weg eingehenden Bewerbungen verarbeiten wir die in Ihrer Bewerbung enthaltenen Daten (zusammen: „schriftliche Bewerbungsunterlagen‘“).

Über die Funktion „Job Alert“ können Sie sich über aktuelle und für Sie relevante offene Stellen bei KIND informieren lassen. Wenn Sie den „Job Alert“ eingerichtet haben, erheben und speichern wir lediglich Ihre E-Mail-Adresse. Den Job-Alert Service können Sie jederzeit durch den von uns per E-Mail zur Verfügung gestellten Link abbestellen.

Wenn wir über ein Karriereportal (z.B. Xing, Indeed) Kontakt zu Ihnen aufnehmen, erheben und verarbeiten wir die in Ihrem Nutzerprofil enthaltenen Daten. Wenn Sie an unserem Online-Bewerbungstest im Rahmen Ihrer Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz teilnehmen verarbeiten wir zusätzlich Ihre Antworten auf die Testfragen und die Testergebnisse.

Zweck der Verarbeitung/ Dauer der Speicherung
Die im Rahmen Ihrer Bewerbung oder mittels der Kontaktaufnahme über Karriereplattformen (z.B. Xing, Indeed) erhobenen personenbezogenen Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung und die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet.

Wenn es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir auf Grundlage von § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Im Fall einer Absage speichern wir Ihre Daten für die Dauer von 6 Monaten nach Versand der Absage.

Nach diesem Zeitraum speichern wir für weitere 6 Monate einen Restdatensatz zum Zweck der Identifizierung bei einer erneuten Bewerbung und für statistische Auswertungen. Alle weiteren Daten sind gelöscht. Dieser Datensatz enthält nur noch Vornamen, Anrede, Stellenbezeichnung, Geburtsdatum, Postleitzahl, Eingangsart der Bewerbung, Datum des ersten und letzten Kontakts, Angabe zu „Wie haben Sie uns gefunden?
Wenn Sie uns Ihre Einwilligung zur Aufnahme Ihrer Bewerbung in unsere Interessentendatei (Talentpool) erteilen, speichern wir Ihre Bewerbung für die Dauer von 12 Monaten ab Erteilung der Einwilligung, um Ihnen passende vakante Stellen anbieten zu können. Die erteilte Einwilligung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG, Kokenhorststraße 3-5, 30938 Burgwedel personalrecruiting@kind.com widerrufen.

Die Ergebnisse des Online-Bewerbungstests verwenden wir für die Entscheidung über die Begründung eines Ausbildungsverhältnisses. Sie sind Inhalt der (schriftlichen) Bewerbungsunterlagen und werden entsprechend der oben aufgeführten Regelungen zu diesen gelöscht.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage ist § 26 Abs. 1 in Verbindung mit Abs.8 S.2 BDSG. Sollten Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, Ihre Daten über einen längeren Zeitraum hinweg aufzubewahren, um Ihre Bewerbung ggf. zu einem späteren Zeitpunkt zu berücksichtigen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage. Weiterhin können Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich sein sollte. Rechtsgrundlage für diesen Fall ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. In der ggf. erforderlichen Abwehr von Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung.

Rechtsgrundlage für die oben aufgeführten statistischen Auswertungen zur Analyse des Bewerbungsverfahrens ist Art 6 Abs. 1 lit f DSGVO. Darin liegt auch unser berechtigtes Interesse.

Empfänger der Daten
Wenn Sie sich auf ein Jobangebot bewerben, wird Ihre Bewerbung der Personalabteilung, dem ausschreibenden Fachbereich bzw. Fachgeschäft und ggf. dem Betriebsrat und weiteren Gremien der Betriebsverfassung und ggf. der Geschäftsführung zugänglich gemacht.

Sollten Sie sich auf eine Stelle eines Unternehmens innerhalb der KIND-Gruppe (KIND Österreich, Luxemburg, Schweiz) bewerben, so wird Ihre Bewerbung an die operative Leitung und den ausschreibenden Fachbereich desselben weitergeleitet.

Weiter externe Empfänger im Rahmen einer Auftragsverarbeitung können sein:
Externe Dienstleister (z.B. Softwareanbieter), KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG (Deutschland) für Bewerbungen an KIND Hörgeräte GmbH (Österreich), KIND Hörzentralen AG (Schweiz), KIND Centre Auditif S.á.r.l.

Ihre Rechte
Nutzern der Webseiten von KIND steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)  bezüglich ihrer von KIND gespeicherten personenbezogenen Daten zu. Ferner haben Nutzer einen Anspruch gegen KIND, dass etwaige Unrichtigkeiten und/oder Unvollständigkeiten in ihren durch KIND gespeicherten personenbezogenen Daten nach Wahl des Kunden berichtigt (Art. 16 DSGVO), gelöscht (Art 17 DSGVO) oder eingeschränkt verarbeitet werden (Art. 18 DSGVO). Kunden haben ferner das Recht, ihre Einwilligung in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen Art 7 Absatz 3 DSGVO) und unter bestimmten Voraussetzungen Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen (Art. 21 DSGVO). Ferner steht Nutzern das Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art 20 DSGVO zu. Zur Geltendmachung ihrer vorbenannten Ansprüche können Kunden sich unter Angabe ihres Namens und ihrer Adresse direkt per E-Mail an den Datenschutzbeauftragten von KIND (Kontaktdaten s. Ziffer 1) wenden. Kunden sind schließlich berechtigt, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen, falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung dieser Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.
Stand: Oktober 2018